Pressemitteilungen

Pressekontakt

Kirsten Verbeek/
Dirk Pohlmann
Kommunikation
WB Westfalen Bus GmbH
Tel. 0211 3680-2080
Fax 0211 3680-2090

Fahrplanwechsel am 9. Dezember

DB Westfalenbus verbessert Angebot im Bereich Schmallenberg - Meschede

Zum diesjährigen Fahrplanwechsel am Sonntag, 9. Dezember, greifen einige positive Änderungen im Korridor Meschede - Schmallenberg bzw. Eslohe - Meschede. Auf der Schnellbuslinie S90 (Schmallenberg - Bad Fredeburg - Bödefeld - Meschede) gibt es dann sonn- und feiertags einen verlässlichen Zwei-Stunden-Takt (ganztägig bis auf eine Lücke in der Mittagszeit).

Zusätzliche Fahrten kommen auf der Linie S70 (Eslohe - Hennesee - Meschede) samstags zum Tragen. Nach dem Fahrplanwechsel fährt bereits um 7.59 Uhr ein Bus von Eslohe nach Meschede. Auch in der Gegenrichtung, also von Meschede nach Eslohe, gibt es eine zusätzliche, neue Fahrt und zwar um 8.30 Uhr. In den Nachmittagsstunden wird es einen durchgetakteten 2-Stunden-Rhythmus geben, da eine neue Fahrt um 17.59 Uhr (Eslohe - Meschede) die Taktlücke schließt. In Gegenrichtung verkehrt die letzte Samstagsfahrt künftig um 18.30 Uhr von Meschede nach Eslohe. An Sonn- und Feiertagen fährt die Buslinie S70 ab 9.59 Uhr zweistündlich von Eslohe nach Meschede.

Die Linie 367 endet aus Freienohl kommend künftig in Eslohe und fährt nicht mehr über den Ortsteil Grevenstein, der dann mit der Stadtbuslinie C4 angebunden ist. Die Linie 367 nimmt den direkten Weg zwischen Berge und Eslohe.

Die neue Linie R69 (die die Linie 369 ersetzt) fährt zwischen Eslohe und Schmallenberg und ersetzt somit die Linie 367. Ein neu eingeführter 60-Minuten-Takt auf der Linie R69 sorgt weiterhin für Fahrgäste aus Eslohe für eine verlässliche und gute Anbindung.

Im Schülerverkehr gibt es allerdings eine Ausnahme. Damit die Fahrschüler weiterhin auch nach Grevenstein kommen bleibt die Linie 367 im Schülerverkehr erhalten.

Neu ist auch die Linienbezeichnung 464, die künftig die Linie 466 auf der Strecke Bad Fredeburg - Holthausen - Huxel - Schmallenberg ersetzt.

NRW-Tarif: Moderate Preisanpassungen zum 9.12.2018 bzw. 1. Januar 2019

Für die Tickets des NRW-Tarifs – dem Nahverkehrstarif für landesweite Fahrten durch die verschiedenen Verbünde Nordrhein-Westfalens – gelten ab 9. Dezember 2018 bzw. 1. Januar 2019 neue Preise. Die Preise steigen zum 9. Dezember 2018 für die RelationspreisTickets (NRW-weit gültige Tickets für Fahrten „von Tür zu Tür“ wie etwa das SchöneReiseTicket NRW) und zum 1. Januar 2019 für die PauschalpreisTickets um durchschnittlich 2,7 Prozent.

Preise für SchönesJahrTicket und Schöne60Ticket bleiben konstant

Das SchönerTagTicket NRW 5 Personen kostet mit 46 Euro künftig einen Euro mehr. Der Preis für die Single-Variante des Tickets wird für 2019 um 0,50 Euro moderat angepasst und beträgt dann 31 Euro. Ebenfalls geringe Preisänderungen gibt es beim zwei Stunden gültigen SchöneFahrtTicket NRW (von 20 auf 20,40 Euro für Erwachsene bzw. von 10 auf 10,20 Euro für Kinder). Die Preise für das SchöneFerienTicket NRW (Sommer 62 Euro / Frühjahr, Herbst, Winter 31 Euro) sind mehrere Jahre konstant geblieben und erhöhen sich jetzt um 2 bzw. 1 Euro. Unverändert bleiben die Preise des SchönesJahrTickets NRW (2.920 Euro/Jahr) sowie des Schöne60Tickets NRW Abo (152,60 Euro/Monat). Leicht um 0,10 Euro auf 5,00 Euro steigt der Preis des FahrradTagesTickets NRW im kommenden Jahr.

Die neuen PauschalpreisTicket-Preise ab 1. Januar 2019 im Überblick:

SchönerTagTicket NRW Single
31,00 Euro (+0,50 Euro)
SchönerTagTicket NRW 5 Personen
46,00 Euro (+1,00 Euro)
SchöneFahrtTicket NRW Erwachsene
20,40 Euro (+0,40 Euro)
SchöneFahrtTicket NRW Kinder
10,20 Euro (+0,20 Euro)
FahrradTagesTicket NRW
5,00 Euro (+0,10 Euro)
SchöneFerienTicket NRW Sommer
62,00 Euro (+2,00 Euro)
SchöneFerienTicket NRW Ostern, Herbst und Winter
31,00 Euro (+1,00 Euro)
SchönesJahrTicket NRW im Abo (2. Klasse)
256,00 Euro/Monat (konstant)
SchönesJahrTicket NRW im Abo (1. Klasse)
362,00 Euro/Monat (konstant)
Schöne60Ticket NRW Abo (2. Klasse)
152,60 Euro/Monat (konstant)
Schöne60Ticket NRW Abo (1. Klasse)
215,75 Euro/Monat (konstant)

Fahrplanwechsel am 9. Dezember. Mehr Busverkehr für den Raum Meschede

Der diesjährige Fahrplanwechsel findet im Hochsauerlandkreis am Sonntag, den 9. Dezember statt. Auf der Schnellbuslinie S70 der DB Westfalenbus wird es künftig samstags mehr Fahrten geben. Nach dem Fahrplanwechsel fährt bereits um 7.59 Uhr ein Bus von Eslohe nach Meschede. Auch in der Gegenrichtung, also von Meschede nach Eslohe, gibt es eine zusätzliche, neue Fahrt und zwar um 8.30 Uhr. In den Nachmittagsstunden wird es einen durchgetakteten 2-Stunden-Rhythmus geben, da eine neue Fahrt um 17.59 Uhr (Eslohe-Meschede) die Taktlücke schließt. In Gegenrichtung verkehrt die letzte Samstagsfahrt künftig um 18.30 Uhr von Meschede nach Eslohe. An Sonn- und Feiertagen fährt die Buslinie S70 ab 9.59 Uhr zweistündlich von Eslohe nach Meschede. Die Buslinie 367 der WB hat einen neuen Fahrweg erhalten und fährt jetzt von Freienohl über Wenholthausen nach Eslohe. Dadurch wird diese Linie beschleunigt. Die Buslinie 367 endet nun von Freienohl kommend in Eslohe.

Abo-Aktionstag des WestfalenTarifs am 16. September 2018!

Stammkunden des Nahverkehrs in Westfalen erhalten am 16. September ein besonderes Dankeschön: Für Ihre Treue laden die Nahverkehrsunternehmen am 16. September zum Abo-Aktionstag ein. An diesem Tag können die Abos im gesamten Tarifgebiet des WestfalenTarifs bis Betriebsschluss genutzt werden. Dabei spielt es keine Rolle, für welche Preisstufe das bestehende Abo gültig ist. Ganz ohne Aufpreis können Abokunden die schönen Ecken Westfalens erkunden. Und weil Reisen in Gesellschaft doppelt so viel Spaß macht, gelten an diesem Tag die möglichen Mitnahmeregeln des jeweiligen Abonnements ebenfalls im gesamten Tarifgebiet des WestfalenTarifs. Wer bereits über ein Abo für das Netz Westfalen verfügt, geht an diesem Tag aber auch nicht "leer" aus. Dann greift eine weitere Vergünstigung: Kostenfrei dürfen dann die 1. Klasse Abteile der Nahverkehrszüge im Netz Westfalen genutzt werden.

Unsplash.com / Ekaterina Kartushina ©

Weltkindertag am 20. September - freie Fahrt für Kinder!

Unsplash.com / Ekaterina Kartushina ©

Dieses Jahr fällt der Weltkindertag auf einen Donnerstag, und zwar auf den 20. September. Wie bereits in den letzten Jahren, so wird auch in diesem Jahr die Kinderfreifahrt für Bus & Bahn genau auf dem Weltkindertag gewährt. Landesweit können somit Kinder bis einschließlich 14 Jahren an diesem Tag unentgeltlich und ohne Fahrausweis alle Nahverkehrsmittel in NRW nutzen.

NRW-Tag 2018 - SchönerTagTicket NRW gilt für zwei Tage

Auch im Jahr 2018 findet anlässlich des Geburtstages des Landes NRW wieder der "NRW-Tag" statt. In diesem Jahr wird er vom 31. August bis zum 2. September in Essen auf dem Gelände des UNESCO-Welterbes Zollverein durchgeführt. Zu diesem Anlass wird die Geltungsdauer der SchönerTagTickets NRW von einem auf zwei Geltungstage ausgeweitet. Daher gelten SchönerTagTickets NRW, mit Gültigkeit am Samstag den 1. September 2018, auch am Sonntag den 2. September 2018.

Mit dem SchöneFerienTicket NRW hinein ins Sommervergnügen

Egal, ob zum Baden an den See, zum Klettern in den Wald oder mit Freunden zum Shoppen in die Innenstadt. Mit dem SchöneFerienTicket NRW gibt es Freizeitspaß pur und zwar bereits ab dem 14. Juli bis zum 28. August 2018. Mit dem SchöneFerienTicket NRW können junge Menschen bis einschließlich 20 Jahren im ganzen Land kostengünstig zu den schönsten Plätzen, Städten und Events fahren.

Das Ticket gilt die vollen sechs Ferienwochen lang und kann für die Fahrt in allen Bussen und Regionalbahnen in NRW genutzt werden. Es kostet 60,- Euro. Beim Kauf des Tickets ist es ratsam, einen Lichtbild- oder Schülerausweis dabei zu haben. Das SchöneFerienTicket NRW gibt es direkt beim Busfahrer oder an den Vorverkaufsautomaten.

Der WestfalenTarif wird ein Jahr alt! Moderate Preisanpassung zum 1. August 2018 in den Teilräumen Münsterland und Ruhr-Lippe.

Der zum 1. August 2017 eingeführte WestfalenTarif hat Geburtstag und wird 1 Jahr alt! In den letzten 12 Monaten haben sich viele Fahrgäste nicht nur an das grün-blaue Herz mit dem Schriftzug "Westfalentarif", sondern auch an die Vereinheitlichung der Tariflandschaft in Westfalen.

Ein Jahr nach Einführung des WestfalenTarifs führt eine erste gesamtwestfälische Betrachtung der wirtschaftlichen Entwicklung bei den Verkehrsunternehmen zu einer leichten Anpassung der Fahrpreise um rund 1,5 % über alle Tarifräume sowie der überregionalen Bestandteile des WestfalenTarifs. Hintergrund sind dabei die gestiegenen Kosten für Personal, Energie und Material bei den Verkehrsunternehmen.

Gute Nachricht für die Fahrgäste des Nahverkehrs, die aus Westfalen-Lippe nach Willingen (Upland) möchten: Mit Wirkung zum 01.08.2018 wird die Gemeinde Willingen vollständig in den WestfalenTarif integriert. Dies bedeutet, dass Fahrgäste vom umfangreichen Ticketsortiment des WestfalenTarifs profitieren und mit ihrem Ticket zukünftig sowohl Bus als auch Zug fahren können. So sind neben dem Schienenverkehr alle Linien des Nordhessischen Verkehrsverbunds (NVV) mit einem WestfalenTarif-Ticket in Willingen nutzbar. Im Binnenverkehr der Gemeinde Willingen gilt weiterhin der NVV-Tarif. Für Fahrten aus dem WestfalenTarif-Raum nach Willingen oder umgekehrt gilt der WestfalenTarif. Eine weitere Neuigkeit ist das ab 01.08.2018 geltende Angebot „Hengelo-spezial“: Mit dieser Ergänzung zu einem bis Rheine gültigen TagesTicket wird dessen Geltungsbereich um die Fahrt von Rheine nach Hengelo/NL erweitert. Für den Preis von 5 € je Person können Fahrgäste aus Westfalen-Lippe somit bis Hengelo weiterfahren. Das Ergänzungsticket ist zunächst nur an den Fahrkartenautomaten der RB 61 (Eurobahn) erhältlich. Das Angebot ist befristet bis zum 31.12.2018.

Die neuen Broschüren, Bestellflyer und Informationsmedien zum Tarifwechsel 2018 liegen ab Ende Juli in den Bussen bzw. InformationsCentern der Verkehrsunternehmen und in einigen Kommunen aus. Weitere Informationen gibt es unter: www.westfalentarif.de

pixabay ©

In den Ferien gilt das SchönerTagTicket vor 9 Uhr! Im Pilotversuch wird die Zeitgrenze aufgehoben.

pixabay ©

Damit Bus und Bahn fahren in den bevorstehenden Sommerferien noch einfacher wird, fällt vom 16. Juli bis zum 28. August die 9 Uhr Zeitgrenze für das SchönerTagTicket NRW. Zunächst wird diese Regelung als Pilotprojekt eingeführt und danach geschaut, ob eine Aufhebung der Zeitgrenze in den Ferien auch langfristig umsetzbar ist. Das SchönerTagTicket ist bei Kunden sehr beliebt, den mit diesem Ticket können bis zu 5 Personen für 45,- Euro einen Tag lang alle Busse und Regionalbahnen in NRW nutzen. Normalerweise kann das Ticket nur am Wochenende und an Feiertagen uneingeschränkt genutzt werden. In der Woche, also montags bis freitags, darf nicht vor 9 Uhr mit dem SchönerTagTicket gefahren werden. Das Ticket gibt es auch als Single-Variante, dann kostet es 30,50 Euro. Erhältlich sind die SchönerTagTickets NRW auch in allen Bussen oder an den Verkaufsautomaten und Verkaufsstellen der Deutschen Bahn (DB).

Thomas Weinstock/ Kreis Soest ©Gunnar Wolters (Kreis Soest) (2.v.l) und Torsten Schreckenberg (DB Westfalenbus) freuen sich über die Neuerungen.
Thomas Weinstock/ Kreis Soest ©

Die DB Westfalenbus hat erneut die Genehmigung für das Linienbündel Soest Mitte erhalten und dafür ein neues Angebot konzipiert. Das Unternehmen will mit zehn Prozent Mehrleistungen und verbesserten Fahrzeiten vor allem auf den gut frequentierten Regionalbuslinien R49 und R81 punkten. Torsten Schreckenberg, Marktmanager Westfalen der DB Regio Bus NRW, erläutert: „Wir bieten insbesondere im Freizeitverkehr zusätzliche Leistungen. So fährt die Linie R49 werktags noch einmal um 20 Uhr und um 21 Uhr von Soest nach Bad Sassendorf und Möhnesee. Am Wochenende gibt es jeweils am Nachmittag ein zusätzliches Fahrtenpaar in beide Richtungen. Eine neue Fahrt am Samstagmittag und dadurch einen gut merkbaren Takt wird es auf der Linie R81 geben.“

Wie gewohnt wird die Linie R49, auch bekannt als „Bördebus“, saisonal mit einem zusätzlichen Fahrradanhänger verkehren.
Optimiert wurden die Fahrgastinformationen in der Auskunfts-App „mobil info“ und der Echtzeit-App „DB Busradar NRW“. Die Ausstattung mit WLAN soll weiter vorangetrieben werden. DB Westfalenbus stattet zum Fahrplanwechsel fünf Busse neu mit WLAN aus, die anderen Unternehmen wollen nach und nach folgen.

Wie gewohnt wird die Linie R49, auch bekannt als „Bördebus“, saisonal mit einem zusätzlichen Fahrradanhänger verkehren.
Optimiert wurden die Fahrgastinformationen in der Auskunfts-App „mobil info“ und der Echtzeit-App „DB Busradar NRW“. Die Ausstattung mit WLAN soll weiter vorangetrieben werden. DB Westfalenbus stattet zum Fahrplanwechsel fünf Busse neu mit WLAN aus, die anderen Unternehmen wollen nach und nach folgen.

Änderung Rufnummer TaxiBus Linie 582

Zeitraum: Ab 1. Juni
Betroffene Linie: 582

Ab dem 1. Juni 2018 ändert sich die Rufnummer für den TaxiBus auf der Linie 582 (Coesfeld – Legden) der DB Westfalenbus. Der TaxiBus verkehrt immer am Wochenende, also samstags und sonntags, anstatt des Linienbusses auf dieser Strecke. Wer den TaxiBus nutzen möchte, sollte sich mindestens eine halbe Stunde vorher unter der Rufnummer 0159 0 / 1612205 anmelden.

SchöneFerienTicket NRW erstmals über Pfingsten

Mobil sein für 18,- Euro in ganz NRW? Das geht, denn zum ersten Mal gibt es für die Pfingstferien das SchöneFerienTicket NRW zum Preis von 18,- Euro. Damit können junge Menschen bis einschließlich 20 Jahren mit Bussen und Bahnen durch ganz Nordrhein-Westfalen fahren. Das Ticket gilt vom 19. bis zum 27. Mai 2018 und kann bequem direkt im Bus gekauft werden. Der Besitz eines Schülerausweises ist keine zwingende Voraussetzung für den Erwerb des "SchöneFerienTicket NRW". Nutzbar ist es in allen Bussen, Straßen-, Stadt- und U-Bahnen und Nahverkehrszügen wie Regionalbahnen, Regional-Express-Zügen und S-Bahnen in NRW. Das SchöneFerienTicket NRW gilt für die Zweite Klasse.

Haltestellen in Olsberg-Bigge werden wieder bedient!

Mit Abschluss der Bauarbeiten am neuen Kreisverkehr Bigge wird die "Stadionstraße" für den Verkehr wieder freigegeben. Die Buslinien S30, R31, R75, 349,454, N3 und S50 der DB Westfalenbus und der RLG können ab Samstag, den 28. April 2018 die derzeitigen Umleitungsstrecken verlassen und auf ihre normalen Linienwege zurückkehren. Für die Fahrgäste sind damit die Haltestellen Bigge, Talstraße und Bigge, Bahnhof nach einer zehnmonatigen Sperrung endlich wieder für den Ein- und Ausstieg nutzbar.

Zeitumstellung: Nachtbusse fahren nach Winterzeit

Im Frühjahr werden die Tage länger und die Nächte kürzer. Wer in dieser Jahreszeit am Wochenende sicher und zuverlässig unterwegs sein möchte, der kann wie gewohnt auf die Nachtbusse vertrauen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, also vom 24. auf den 25. März 2018, werden die Uhrzeiger eine Stunde vorgestellt. Für die Fahrgäste ist die Zeitumstellung kein Problem: Sie müssen nur wissen, dass alle Nachtbusse nach der "alten" Winterzeit fahren und die Zeitumstellung in dieser Nacht nicht berücksichtigen. Nachtbus-Fahrgäste sollten die Uhren erst nach der Ankunft zu Hause umstellen. Weitergehende Informationen zum Fahrplanangebot der Nachtbusse gibt es im Internet unter www.nachtbus.de.

Noch bis zum 15. März SchnupperAbo!

Die große SchnupperAbo-Aktion neigt sich dem Ende zu. Alle, die jetzt noch unverbindlich ein Abo für Bus & Bahn abschließen möchten, um drei Monate lang unverbindlich noch zu überlegen, ob das Abo sich rentiert, sollten sich schnell entscheiden: Die letzte Bestellmöglichkeit endet am 15. März (Fahrmonate April, Mai, Juni). Mit dem "SchnupperAbo" verpflichten Sie sich langfristig zu nichts. Das SchnupperAbo gibt es für alle Jedermann-Abos, für das 9 UhrAbo, für das SchülerAboplus sowie für das FunAbo für Jugendliche bis zu 20 Jahren oder für das 60plusAbo für Menschen ab 60 Jahre.

Sie können das gewünschte Abo auch hier online abschließen:

SchnupperAbo

Archiv

Alle vergangenen Pressemeldungen und Neuigkeiten finden Sie hier.